Die Fragen nach dem Sinn des Lebens und die persönlichen Antworten begleiten uns das ganze Leben. In Zeiten existenzieller Sorgen und Nöte erinnern wir uns oftmals an den tragenden Grund unseres Lebens.

Bei Menschen mit Demenz scheinen mit der Identität auch Antworten zum Sinn des Lebens verloren oder doch zumindest verschüttet und dadurch verborgen zu sein.


Menschen mit Demenz lassen sich spirituell berühren
Menschen mit Demenz, die den Kontakt zur Welt, selbst zu nahen Menschen und Angehörigen verloren zu haben scheinen, werden aber von einem Lächeln, von der Natur, von vertrauten Liedern, Gedichten, Ritualen und Gebeten angerührt.


Achtsame Begegnungen stiften
Das Ehrenamt Die Goldene Stunde möchte Bürgerinnen und Bürger dafür gewinnen, sich ehrenamtlich für die Begegnung mit Menschen mit Demenz zu engagieren.
Ziel ist es, Menschen mit Demenz achtsam zu begleiten, damit verschüttete und verborgene Wurzeln des Lebens wiedererlebt werden können.


Dialog anregen
In den Quartieren unserer Stadt leben Menschen aus unterschiedlichen Kulturen miteinander, Tür an Tür, und ebenso vielfältig sind die Lebensentwürfe, denen wir begegnen können.
Wir möchten daher Menschen aller Konfessionen und Religionen – Christen unterschiedlicher Konfessionen, Muslime, Juden, Buddhisten und Religionslose – ansprechen, uns bei dieser Aufgabe zu helfen.


Wohlbefinden fördern
Wer einen Menschen mit Demenz ungeachtet seiner Beeinträchtigungen als Person bestätigt und in ganzheitlichem Sinne annimmt, trägt unmittelbar zu seinem Wohlergehen und seiner Gesundheit bei.


Welche Angebote umfasst Die Goldene Stunde?
• Besuche und Begegnungen bei Menschen mit Demenz zu Hause, in Familien, Nachbarschaften, Gemeinschaften und Pflegeeinrichtungen
• gemeinsame Aktivitäten, wie Spaziergänge, Teilhabe am öffentlichen Leben und geistliche Gemeinschaft
• Kontakt- und Beziehungsaufbau zu den vielfältigen kulturellen und religiösen Einrichtungen der Quartiere, um Menschen mit Demenz die Teilnahme an Gottesdiensten, Gebeten, Festen und Ritualen zu ermöglichen.


Wer kann diese Angebote in Anspruch nehmen?
Die Goldene Stunde unterbreitet Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, die an ihre angestammten kulturellen Wurzeln anknüpfen und sinnstiftende Augenblicke von Hoffnung, Glück und Entlastung in der Begegnung mit Menschen erleben möchten.

 


FORTBILDUNGSANGEBOT
2016

Die Fortbildungsveranstaltungen finden (bis auf den Termin am Sonntag, 4. September) jeweils samstags von 10 bis 16.30 Uhr statt.

Modul 1
Einen Zugang zu Spiritualität finden
Samstag, 23. April 2016

Modul 2 
In Beziehung sein
Samstag, 14. Mai 2016

Modul 3
Demenz, aus der Sicht des Erkrankten
Samstag, 28. Mai 2016

Modul 4
Einen Sinn in Situationen des Alltags finden
Samstag, 25. Juni 2016

Modul 5
Menschen mit Demenz in ihrem Person-Sein stärken
Samstag, 9. Juli 2016

Modul 6
Religiöse Spiritualität
Sonntag, 4. September 2016,
von 11 bis 17.30 Uhr


Modul 7
Musik ersetzt Sprache
Samstag, 24. September 2016

 

 

Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Work-
shops, den Referenten und Veranstaltungsorten finden Sie hier im pdf-Dokument.


Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Angehörige, am Ehrenamt Interessierte und Organisationen erhalten hier weitere Informationen:

 

Geistliches Zentrum für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
Bülowstraße 71/72
10783 Berlin

Ansprechpartnerin:
Anna Bach
Telefon (030) 2612470
www.glaube-und-demenz.de
 


Geriatrisch-
Geronto-
psychiatrischer
Verbund Schöneberg

Rathausstraße 27
12105 Berlin

Ansprechpartnerin:
Christa Kaleck
Telefon (030) 3232913
www.verwalt-berlin.de/
ba-tempelhof-schoeneberg



Kooperationspartner
Der Geriatrisch-Gerontopsychiatrische Verbund Schöneberg und das Geistliche Zentrum für Menschen mit Demenz und deren Angehörige kooperieren in diesem Projekt, das im Rahmen von "Menschen mit Demenz in der Kommune" von der Robert Bosch Stiftung gefördert und von der Aktion Demenz unterstützt wird.







Weitere Informationen und Datenblätter zum Download

Ulrich Kratzsch, Die Perspektive des Heiligen in der Begegnung mit Menschen mit Demenz

Die Goldene Stunde – ein Projektbericht
aus: Spiritual Care, Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen, 4. Jg., 2.2015, 152–157

Bericht zur Auftaktveranstaltung "Die Goldene Stunde"

Die goldene Stunde – Menschen mit Demenz begegnen
6. Mai 2011

5 Workshops Termine und Informationen

für Ehrenamtliche, Besuchsdienste und Pflegekräfte dienen als
Einstieg in ein mögliches ehrenamtliches Engagement im Rahmen
des Projekts „Die Goldene Stunde“. ...

Aushang

Die goldene Stunde – Menschen mit Demenz begegnen

Faltblatt

Die Goldene Stunde – Menschen mit Demenz begegnen

Konzept
Entwicklung eines Handlungsraumes für Ehrenamtliche,
die Menschen mit demenz und deren Angehörige spirituell begleiten.

Inhalte

Die Goldene Stunde – Menschen mit Demenz begegnen

Ideen für ein eigenständiges bürgerschaftliches Engagement.


Fokusdiskussion Ergebnis/Zusamenfassung

Die Goldene Stunde – Menschen mit Demenz begegnen
Geistlichen Zentrum GZ, Luther Gemeinde, Berlin-Schöneberg

Zeitungsartikel
Die Goldene Stunde – Menschen mit Demenz begegnen

Arche Noah

Gottesdienst für Menschen mit Demenz

Donnerstag, 5. Mai 2011, 15.00 Uhr, Zwölf-Apostel-Kirche GZD Skript Bittner In Kontakt kommen

GZD-Skript

Bittner, In Kontakt kommen

Wir und Sie >
Aktivitäten >
 
Termine >
Bibliothek >
  > Fort-/Weiterbildungen   > Goldene Stunde   Gottesdienste   Tanzcafé   Treffpunkt